BEITRAGS ARCHIV

WOCHENRÜCKBLICK

Das Wachstum der US-Volkswirtschaft wurde deutlich nach unten revidiert. Vor allem der private Konsum fiel schwächer aus und untermauert die Erwartung, dass die anhaltend hohen Zinsen die wirtschaftliche Dynamik ausbremsen werden.

Der Sachverständigenrat (SVR) untermauerte die Erwartung einer nur schwachen Konjunkturerholung für die deutsche Wirtschaft. Trotz derzeitigem Auftragsmangel in weiten Branchen sollte der private Konsum aber einen Konjunkturantrieb bewirken. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im Mai 2024 von Carsten Mumm.

Durch den überraschenden Anstieg des Wirtschaftswachstums um 0,2 Prozent im ersten Quartal – konnte für die deutsche Volkswirtschaft eine technische Rezession verhindert werden. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im Mai 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm

Der IWF hat die Erwartungen für das Wachstum der Weltwirtschaft im laufenden Jahr auf 3,2 Prozent leicht nach oben revidiert. Die deutsche Konjunktur dürfte den Tiefpunkt durchschritten haben. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im April 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

Die deutschen Staatsschulden sind im Jahr 2023 um 62 Milliarden auf 2,62 Billionen Euro angestiegen. Die deutsche Konjunktur dürfte mit einem voraussichtlich negativen Wachstum im ersten Quartal den Tiefpunkt durchschritten haben. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im April 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

Die Wachstumserwartungen für die deutsche Volkswirtschaft wurden für 2024 nach unten korrigiert. Vor allem das erste Quartal fällt mit einer voraussichtlichen gesamtwirtschaftlichen Schrumpfung schwach aus. Im Jahresverlauf ist allerdings mit einer langsamen Stabilisierung der Konjunktur zu rechnen. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im März 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

Die schwache Verfassung der deutschen Wirtschaft spiegelt sich auch in einer nachgebenden Kapazitätsauslastung wider. Positiver Nebeneffekt ist: Der nachlassende Inflationsdruck steigert die Wahrscheinlichkeit einer ersten Leitzinssenkung durch die EZB. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im Februar 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

Auch wenn IWF und der OECD ihre globalen Wachstumsprognosen leicht nach oben revidiert haben, fallen die Erwartungen an das Weltwirtschaftswachstum im historischen Kontext eher schwach aus. Die Wachstumserwartungen für die Eurozone wurden hingegen nach unten korrigiert, mit Deutschland als Schlusslicht. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt im Februar 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

Die kurzfristigen wirtschaftlichen Perspektiven Deutschlands haben sich vorerst weiter eingetrübt und lassen ein erneut negativen Wachstums für das laufende erste Quartal erwarten. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt Ende Januar 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.

An den Kapitalmärkten und für die Realwirtschaft wird die Zinsentwicklung auch in den kommenden Monaten die wichtigste Rolle spielen. Mehr zu Zinspolitik, Inflation und der Lage am Kapitalmarkt Anfang Januar 2024 von Chefvolkswirt Carsten Mumm.